Fastenbrechen

Im Anschluss an die mehrtägige Fastenzeit sollten ein bis zwei Aufbautage mit leichter proteinreicher Kost eingehalten werden (Kapitel 6.5 Ernährungstrends). Hier gibt es hier einige Rezeptideen für das Fastenbrechen:

Plätzchen und Blumen

Reisplätzchen mit Tomatenquark (für 2 Portionen)

 

* Reisplätzchen: Portion Naturreis kochen, noch etwas warm mit 2 Eiern, Salz und Pfeffer mischen

   nach Geschmack auch etwas geriebenen Emmentaler-Käse zu der Masse zugeben

   und Plätzchen in der Pfanne in neutralem Öl wie Avocadoöl oder Koch-Olivenöl ausbraten

   

   alternativ zu Reis Portion rote oder braune Linsen in Gemüsebrühe kochen und entsprechend 

   zu Plätzchen verarbeiten und braten

* Tomatenquark: Magerquark anrühren, EL Tomatenmark, kleingeschnittene Bio-Tomaten und

   etwas Schnittlauch oder Kresse untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Gebratene Selleriescheiben mit Kräuter-Joghurt-Dip

* geschälte Sellerieknolle in 1 cm dicke Scheiben schneiden und 5 min in Gemüsebrühe kochen

* abgetropfte Scheiben in verquirltem Ei und gemischter Nußpanade wenden und in der Pfanne in

   neutralem Öl braten 

* dazu frischen Joghurt-Dip mit gemischten gehackten Kräutern und wahlweise Knoblauch

   servieren und mit frischen Bio-Zitronenscheiben anrichten

Als vegane Alternative Selleriescheiben ohne Ei braten oder Tufo verwenden